Benutzerspezifische Werkzeuge
News
23.01.2017 Erfolgreicher Start der SBB Reiseplaner-App mehr ...
05.09.2016 Capital Metro mit HaCon- und Bytemark-Technologie auf Pionierkurs mehr ...
29.08.2016 HaCon auf der InnoTrans 2016: Innovationen in der digitalen Fahrgastinformation mehr ...
weitere News ...
Artikelaktionen

Transportmarktstudie Rotterdam-Genua

Bedarfsgerechte, grenzüberschreitende Trassen und der Ausbau der Infrastruktur sind Grundlagen für Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit im Schienenverkehr. Insbesondere bei internationalen Korridoren sind Prognosen über die Marktentwicklung für die Bewertung der zukünftigen Streckenbelastung wichtig. Die Transportmarktstudie für den Rail Freight Corridor Rotterdam-Genua befasste sich mit dem aufkommensstärksten Verkehrskorridor Europas und seiner Entwicklung in den kommenden Jahren. Auf Basis von Marktbefragungen und Prognosen wurde der exakte Trassenbedarf definiert. Ziel war die Verbesserung der Servicequalität und der Produktionsrahmenbedingungen im grenzübergreifenden Schienengüterverkehr.

Projektdaten Transportmarktstudie Rotterdam-Genua
Auftraggeber DB Netz AG im Namen der EEIG Rotterdam-Genua
Zeitraum 2012 - 2013
Konsortium
HaCon, KombiConsult, NEA, ProgTrans
© 2017 HaCon Ingenieurgesellschaft mbH | Lister Str. 15, 30163 Hannover, Telefon: +49 / 511 / 336 99 - 0, E-mail: info@hacon.de