Benutzerspezifische Werkzeuge
News
26.09.2017 UK-Premiere: Arriva Rail London-App von HaCon zeigt Auslastungsdaten in Echtzeit mehr ...
26.06.2017 Wachstum bei HaCon: Von 3 auf 300 in 33 Jahren mehr ...
01.06.2017 HaCon ist Mitglied der Siemens-Familie mehr ...
weitere News ...
Artikelaktionen

BRAVO

Erstmalige Umsetzung eines korridorbasierten Optimierungskonzeptes

Der Brenner-Korridor ist einer der am stärksten belasteten internationalen Transitkorridore. Auf einer Länge von nur 448 Kilometern zwischen München und Verona sind drei Länder und damit Eisenbahninfrastrukturen sowie die Alpen (Neigung Brenner Nordrampe 26 ‰) zu überbrücken. In Ergänzung zum Brenner-Aktionsplan, welcher im Dezember 2002 verabschiedet wurde, hat BRAVO maßgeblich zu einer nachhaltigen Steigerung internationaler Schienengütertransporte auf der Brenner-Achse beigetragen. Zu den im Projekt realisierten Maßnahmen gehören die Entwicklung eines Korridor- und Qualitätsmanagement-Systems, die Konzeption einer international koordinierten Ressourceneinsatzplanung, innovative Betriebsverfahren von Mehrsystemloks sowie die Entwicklung eines internationalen Zugmonitoring-Systems. Erstmalig wurde im Rahmen von BRAVO ein korridorbasiertes Optimierungskonzept umgesetzt. Die Themen und Maßnahmen wurden seither vielfach auch auf andere Korridore übertragen.

Projektdaten BRAVO
Auftraggeber
Europäische Kommission
Förderung
6. EU-Forschungsrahmenprogramm
Zeitraum
5/2004 - 4/2007
Konsortium
14 europäische Unternehmen und Forschungsinstitute
Koordinator
KombiConsult
Website
www.bravo-project.com
© 2017 HaCon Ingenieurgesellschaft mbH | Lister Str. 15, 30163 Hannover, Telefon: +49 / 511 / 336 99 - 0, E-mail: info@hacon.de